Teepflanze Hintonia latiflora

Die Stammpflanze Hintonia:

Hintonia latiflora gehört, wie auch z. B. der Kaffeestrauch zu den Rubiaceen (Krapp- oder Rötegewächse). Hintonia-Rinde wird auch als Copalchi-Rinde bezeichnet. Es handelt sich um einen 1- 6 m hohen Strauch/Baum mit charakteristischen Blättern und weißen Blüten in Trichterform.
Zur Bereitung eines Teegetränks wird nur die Rinde verwendet.

Herkunft und Ernte der Hintonia-Rinde:

Die Hintonia-latiflora Pflanze („Copalchi“) wird schon seit mehr als 100 Jahren in ihren Herkunftsländern (Süd- und Mittelamerika, Mexiko und Guatemala) als Teegetränk verwendet.  Die Rinde der Hintonia latiflora Tee-Pflanze wird vom Baum geschält und zerkleinert. Wichtig bei der nachhaltigen Ernte ist, dass von der Hintonia Pflanze nur soviel von der Rinde geschält wird, dass sich die Rinde wieder kurzfristig regenerieren kann und der Baum in seiner Gesamtheit keinen Schaden nimmt.

Schäler beim „Entrinden“ der Hintonia Pflanze

Verarbeitung der Hintonia-Rinde:

Hintonia Rinde wird in kleinen Stücken als Tee verwendet oder zum Hintonia-Extrakt weiterverarbeitet.

Hintonia Extrakt:

Mit modernen Herstellungsmethoden können die wertvollen Inhaltsstoffe, vor allem Polyphenole schonend aufkonzentriert werden. Für das Diät-Management bei Diabetes enthalten Sucontral®D Kapseln und Lösung eine besondere Formulierung bestehend aus Hintonia-Extrakt mit standardisierter Menge pflanzlicher Polyphenole, sowie B-Vitaminen, Zink und Chrom.

Die Auswahl der „richtigen“ Hintonia-Rinde für den Extrakt: Eine Qualitätsprüfung des Ausgangsmaterials ist unbedingt notwendig!

Hintonia latiflora (SESSÉ & MOC. Ex DC.) BULLOCK ist eine Teepflanze, die vor allem im Mittel- und südamerikanischen Raum wächst und dort unter der Bezeichnung „Copalchi“ gehandelt wird. Hierbei stellt der Name „Copalchi“ aber keine exakte botanische Definition dar und in den verschiedenen Ländern Lateinamerikas werden verschiedene Spezies als „Copalchi“ bezeichnet. Dies ist oft Anlass für Verwechslungen. Das Rohmaterial für die Produktion von „Hintonia latiflora Extrakt“ ​​stammt daher nur aus kontrollierter Ernte von botanisch eindeutig identifizierten Pflanzen durch speziell geschultes Personal. Das Rohmaterial wird einer ausführlichen analytischen Eingangskontrolle (Identitätsprüfung) unterworfen, um für „Hintonia latiflora Extrakt“ ​​Verwechslungen auszuschließen.

Hintonia-Rinde im Sack

Besondere Verarbeitungsmethoden sind erforderlich, um den Hintonia-Extrakt in spezifischer und gleichbleibender Zusammensetzung herzustellen:

Auch wenn es sich bei Hintonia um ein Lebensmittel handelt, orientiert sich die Eingangskontrolle an pharmazeutische Standards und zwar an den Vorgaben der Monographie „pflanzliche Drogen“ des Europäischen Arzneibuchs. Die Ausgangsdroge wird einem umfangreichen Qualitätscheck im Labor unterzogen.
Bei dem Produkt Sucontral®D erfolgt die weitere Verarbeitung und Herstellung des Hintonia-Extraktes in einem auf Extraktherstellung spezialisierten Herstellbetrieb in Deutschland:

  • Sehr schonendes Herstellungsverfahren in dem die wertbestimmenden Inhaltsstoffe der Pflanze in einem erschöpfenden Extraktionsprozess gewonnen werden
  • Qualitätskontrollen (In Prozess Kontrollen) während des Herstellungsprozesses
  • Qualitätskontrolle am Endprodukt mit verschiedenen Methoden (z.B. HPLC, GC) um gleichbleibende Qualität der Inhaltsstoffe/Zusammensetzung zu überprüfen
  • Obwohl aus einem Naturprodukt hergestellt, wird in dem Herstellungsverfahren und den Qualitätskontrollen ein Produkt erreicht, welches immer eine standardisierte Zusammensetzung enthält (qualitativ und quantitativ).

Hintonia Tee (Lebensmittel)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Verwendung:

Die Tee-Abkochung aus der Hintonia-Rinde ist seit 1950 in Deutschland bekannt und wird zur Flüssigkeitsaufnahme getrunken.

Naturprodukt, hergestellt aus der getrockneten Rinde der Hintonia latiflora Pflanze.

Zubereitung:

1 Esslöffel Hintonia mit einem Liter sprudelnd kochendem Wasser übergießen und ca. 5 Minuten ziehen lassen.
Es wird empfohlen, täglich 1 Liter Hintonia Tee über den Tag verteilt, vor allem nach den Mahlzeiten zu trinken.
150 g entsprechen etwa 1 Monatsbedarf.

Kann Hintonia-Tee das Diätmanagement mit Sucontral D ersetzen?

  1. Nein, das ist für gewöhnlich schwierig und unpraktikabel, weil Hintonia-Tee und polyphenolreiche Lebensmittel Qualitätsschwankungen unterliegen können und nicht standardisiert sind. Eine ausreichende Dosierung der Polyphenole zum Diätmanagement bei Diabetes ist nur durch Verwendung des Hintonia-Extraktes mit Polyphenolen in gleichbleibender Qualität und Konzentration gewährleistet.
  2. Weiterer Hinweis: Der Hintonia-Tee ist sehr bitter im Geschmack.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hintonia Tee lose 150 g (In der Apotheke erhältlich PZN 03824150)

Hintonia Tee lose 150 g (PZN 03824150) in der Apotheke erhältlich

Merken

Merken

Merken